Allgemeine Bedingungen (AGB’s)

Mit Ihrer Buchung bei der Firma Vogel-Sales Planning (nachfolgend Veranstalter genannt), kommt ein Vertrag zwischen Ihnen und dem Veranstalter zustande. Die vorliegenden allgemeinen Bedingungen bilden einen integrierenden Bestandteil dieses Vertrages. Bitte lesen Sie nachfolgende Bedingungen sorgfältig durch, bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte umgehend beim Veranstalter.

1. Anmeldung
Die verbindliche Anmeldung für eine Dienstleistung des Veranstalters, wird immer durch eine gegenseitig unterzeichnete Auftragsbestätigung abgeschlossen. Mit der Unterzeichnung der Auftragsbestätigung, werden die allgemeinen Bedingungen wirksam.

2. Vertragsgegenstand
Der Veranstalter verpflichtet sich, die von Ihnen bestellten Leistungen im Rahmen der Ausschreibung und/oder der Auftragsbestätigung vollumfänglich zu erbringen. Leistungserweiterungen können in Absprache mit dem Veranstalter berücksichtigt werden. Allfällige Mehrkosten werden durch den Auftraggeber getragen. Sollten Mehrkosten entstehen, werden diese vor Leistungserbringung, schriftlich dem Auftraggeber mitgeteilt.

3. Preise
Die Preise für die Leistungserbringung, entnehmen Sie bitte der aktuellen Honorarordnung.

4. Konditionen
Die Konditionen für Beratungs- und Ausbildungsleistungen verstehen sich rein netto. Die verrechneten Leistungen aus Beratung und Ausbildung, sind innert 10 Tagen nach Rechnungserhalt zu begleichen.

5. Vertragsänderung durch den Auftraggeber
Annullierungen von Verträgen haben schriftlich und per eingeschriebenen Brief zu erfolgen. Dabei sind sämtliche bereits erhaltene Dokumente beizulegen. Bei einer Annullierung werden dem Auftraggeber folgende Anteile der Auftragssumme in Rechnung gestellt:

  • bis 30 Tage vor Durchführung 30%
  • bis 10 Tage vor Durchführung 50%
  • 5 Tage vor Durchführung  100%

Bei Drittleistungen gelten die Annullierungsbedingungen der jeweiligen Leistungserbringer.

6. Beanstandungen
Entstehen Beanstandungen während der Leistungserbringung, sind diese unverzüglich dem Veranstalter zu melden. Die Beanstandung muss begründet und direkt in Zusammenhang mit der angebotenen Leistung stehen. Der Veranstalter setzt alles daran, die Beanstandung im Interesse des Auftraggebers zu beheben. Können die Beanstandungen nicht behoben werden, hat der Auftraggeber die Möglichkeit vom Vertag zurückzutreten. In diesem Fall muss eine neutrale, und durch beide Parteien gewählte Fachperson, den Umstand beurteilen und klären.

7. Versicherung
Die Teilnehmenden sind durch den Veranstalter nicht versichert. Sämtliche Versicherungen sind Sache des Auftraggebers.

8. Haftung
a)Allgemein
Jegliche Haftung des Veranstalters für Sach- und Personenschäden wird im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten wegbedungen.

b)Programmänderungen/Verspätungen
Für Programmänderungen infolge Verkehrsstau sowie Zug-, Bus- oder Flugverspätungen, wird keine Haftung übernommen. Insbesondere haftet der Veranstalter nicht für Änderungen im Reiseprogramm die auf höhere Gewalt zurück zu führen sind.

c)Drittleister
Der Veranstalter ist ausdrücklich berechtigt, für die optimale Leistungserbringung Dienste von Dritten in Anspruch zu nehmen. Der Veranstalter informiert den Auftraggeber frühzeitig über deren Beizug. Der Veranstalter haftet nicht für Versäumnisse oder Unterlassungen von Drittleister.

9. Umgang mit vertraulichen Daten

Der Veranstalter verpflichtet sich, vertrauliche Daten als solche zu behandeln und Drittpersonen keine Einsicht zu gewähren.

10. Anwendbares Recht, Gerichtsstand

Auf die Rechtsbeziehung zwischen Veranstalter und Auftraggeber ist ausschliesslich schweizerisches Recht anwendbar. Diese allgemeinen Vertragsbedingungen gehen allen nicht zwingenden gesetzlichen Bestimmungen vor.

Gerichtsstand ist Rorschach.

10. Veranstalter
Roland Vogel
Vogel – Sales Planning
Geschäftshaus FARO, Hauptstrasse 65
9400 Rorschach

Rorschach im Juni 2018